Luttergarten

Ein mobiler, ökologischer Kistengarten in der Innenstadt („urban gardening“)

Der Luttergarten auf dem Gelände des Helmholtz-Gymnasiums ist ein Insektengarten mit verschiedenen einheimischen Blühpflanzen, in dem auch Gemüsepflanzen ihren Platz haben. Er ist offen für alle Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen, die Freude an der Gartenarbeit im weitesten Sinne haben und diesen in den Unterricht einbeziehen wollen.

Dabei steht das Säen, Pflanzen, Pflegen und Ernten heimischer Kräuter- und Gemüsepflanzen und Beeren im Vordergrund. Zu besonderen Themen werden Aktionen organisiert, wie z.B. in das Auspflanzen gespendeter Frühlingszwiebeln, um die Grünflächen an der Schule für das Schuljubiläum zu verschönern.

Besonders jüngere Schülerinnen und Schüler nutzen den Bauwagen zum Spielen und als Treffpunkt. Aber Achtung: Wer Zugang erhalten möchte, muss zunächst die Nutzungsregeln akzeptieren und bekommt als Zeichen ein grünes Silikonband. Damit verbunden sind Rechte, aber auch Pflichten.

In der Sdui Gruppe „Luttergarten“ können alle Grünbandträgerinnen und Grünbandträger aktuelle Informationen abrufen und sich an geplanten Aktionen beteiligen.

Ökologische Aspekte wie z.B. einen eigenen Kompostkreislauf, Regenwassernutzung und Insektenfreundlichkeit haben einen hohen Stellenwert; in Facharbeiten werden Teilaspekte analysiert und neue Erkenntnisse umgesetzt, was für Dynamik sorgt.

Insgesamt können Schülerinnen und Schüler mitten in der Stadt mit allen Sinnen den Garten erleben, dort spielen, entspannen und neue Entdeckungen machen.

Simone Struwe