Chemie-Adventskalender (Tag 17)

17. Dezember 2020 | D. Schollmeier

Naturfarbstoffe

Extraktion von Farbstoffen aus Naturmaterialien

Farbstoffe zu Hause herstellen – das ist gar nicht so schwer, wie man vielleicht zuerst denkt. Das Ganze beruht auf einem kleinen, einfachen Experiment, das man leicht zu Hause nachmachen kann:

Blauer Farbstoff aus Blaubeeren

Einigen Blaubeeren werden zerkleinert und in einem Marmeladenglas mit Wasser bedeckt. Nun werden 2-3 Esslöffel Öl hinzugegeben.

Anschließend werden noch 1 bis 1 ½ Teelöffel Natron zugefügt und das Glas wird verschlossen und gut geschüttelt (mindestens 1 Minute).

Schließlich lässt man den Ansatz 3 bis 5 Minuten stehen und kann anschließend beobachten, wie gut das Öl gefärbt ist.

Orangener Farbstoff aus Karotten

Eine Karotte wird fein geraspelt und in einem Marmeladenglas mit Wasser bedeckt. Nun werden 2-3 Esslöffel Öl hinzugegeben.

Anschließend wird das Glas verschlossen und gut geschüttelt (mindestens 1 Minute).

Schließlich lässt man den Ansatz 3 bis 5 Minuten stehen und kann anschließend beobachten, wie gut das Öl gefärbt ist.

Vorher

Nachher

Vorher

 Nachher

Die blauen Farbstoffe der Heidelbeeren (Anthocyane) lösen sich gut im Wasser aber schlecht im Öl. Das Öl lässt sich mit diesen Farbstoffen nicht färben. Die orangenen Farbstoffe der Karotte hingegen (Carotine) lösen sich nicht so gut im Wasser, dafür gut im Öl. Das Öl nimmt deswegen in diesem Versuch eine kräftig orangene Farbe an.

Da die Anthocyane im Wasser eine deutlich größere Konzentration aufweisen als im Öl ist für sie der Wert für K < 1

Carotinoide hingegen lösen sich im Öl in größerer Konzentration als im Wasser. Für sie gilt: K > 1

 

Autor*in: Alysea Butt