Der „goldene Papierkorb“ im Schuljahr 2020/21 geht an die Klasse …

… 5c!!!

Im Laufe des Schuljahres gab es ein hartes Rennen um den 1. Platz. Fast alle Klassen waren zwischendurch an der Spitze. Die Klasse 5c hat sich dann am Ende gegen zwei weitere fünften Klassen knapp durchgesetzt durch

 

  • eine immer sehr aufgeräumte Klasse und
  • eine gut gestaltete Klasse, in der man erkennen konnte, was im Unterricht erarbeitet wurde.

Im nächsten Schuljahr hoffe ich darauf, dass auch die 6. Klassen noch mehr in der Spitze des Wettkampfs dabei sein werden. Ich bin gespannt, in welcher Klasse der goldene Wanderpokal dann stehen wird.

Einen schönen Sommer!

Maren Bruns

Landesprogramme NRW

In Nordrhein-Westfalen gibt es Schüleraustauschprogramme mit Australien, Frankreich, Kanada (Québec), Neuseeland und der Schweiz. Der individuelle Schüleraustausch findet in der Regel während der Schulzeit und auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit statt, d. h. Schülerinnen und Schüler haben einen festen Austauschpartner, bei dem sie im jeweiligen Land wohnen und den sie im Gegenzug bei sich zu Hause empfangen. Die teilnehmenden Schulen und Familien erklären sich bereit, die Austauschschülerinnen und -schüler für die Dauer von bis zu sechs Monaten aufzunehmen und in das Alltagsleben einzubeziehen.

Ziele der individuellen Schüleraustauschprogramme sind die Verbesserung der Sprachkenntnisse und die Erweiterung der interkulturellen Kompetenz. Die Bewerberinnen und Bewerber sind zudem Botschafter ihres Landes.

Kosten entstehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Reise (Reisekostenpauschale), für Versicherungen, das Taschengeld für den persönli­chen Bedarf vor Ort sowie für eventuelle Einführungsseminare oder Exkursionen. Sämtliche Kosten für die Adminis­tration und Organisation dieser Schüleraustauschprogramme trägt das Land Nordrhein-Westfalen. Der Eigenanteil pro Schülerin beziehungsweise Schüler liegt damit deutlich unter den Programmkosten kommerzieller Anbieter.

Studien- und Berufsorientierung: individuelle Impulse

Liebe Schülerinnen und Schüler der EF und der Q1!
Aufgrund der Corona-Pandemie und des eingeschränkten Schulbetriebs fallen in diesem Schuljahr alle für euch geplanten Maßnahmen der Studien- und Berufsorientierung aus, was sehr schade ist, denn viele von euch haben sich auf das Praktikum, den Infotag in der Agentur für Arbeit oder an der Universität etc. sehr gefreut bzw. möchten gerne in Ihrer Lebensplanung weiterkommen. Doch wir sind auf eine Möglichkeit gestoßen, die euch trotzdem individuelle Impulse für eure weitere Lebensplanung bieten kann: Auf freiwilliger Basis könnt ihr an der Studie des Doktoranden Maximilian Müller teilzunehmen, der euch kostenlos auf Basis verschiedener Tests individuelle Impulse geben kann. Alles Weitere findet ihr in der Information für Schüler und Eltern.
Die Dokumente findet ihr auch in der Nextcloud unter Studien- und Berufsorientierung.
Eure S. Freund

Wir vom Helmholtz bleiben sportlich!

Auch wenn wir uns momentan nicht sehen können und gemeinsames Sport treiben nicht geht, bleiben wir aktiv. Ob Laufen gehen, Turnen im Park, Trampolin springen, Fußball spielen oder Kraftübungen, unsere Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen sind aktiv. In digitalen Sportstunden treffen wir uns und üben zusammen Jonglieren oder machen Kraft-und Beweglichkeitsübungen. Unser Ziel ist es trotz Corona gemeinsam Sport zu machen, sich zu sehen und neue Bewegungen zu erlernen. Sport verbindet uns! Ein großes Dankeschön geht an die Schülerinnen und Schüler, die ihr Material zur Verfügung gestellt haben.

Aus der 9a: Michelle Timp, Beyzanur Kirdan, Bastian Scholz, Frederik Pöge;
Aus der 7a: Nelly Köster, Inci Fenu, Anna Kuhlmann
Aus der Q1: Leonardo Nallo
Aus der 6d: Benjamin Pöge
Schaut euch das Video an und bleibt sportlich!
A. Horstmann

Weitere Aktivitäten: Sport Padlet

Aufnahmeverfahren für das Schuljahr 2020/2021 abgeschlossen

Das erste Aufnahmeverfahren an den weiterführenden Schulen ist abgeschlossen. Die Schulen werden am Freitag, 20.03.2020, die Zusagen und gegebenenfalls auch die Ablehnungen verschicken. Auf der Homepage der Stadt kann nachgeschaut werden, an welchen Schulen aktuell noch freie Plätze zur Verfügung stehen.

Zum WB Artikel.018.03.2020